Bunks Foto Gallery

Afrobrasil


Most viewed - Bunks's Gallery
163127028_314db84974_o.jpg
Jacaranda31 viewsDie Jacaranda stellen eine Gattung innerhalb der Familie der Trompetenbaumgewächse (Bignoniaceae) dar. Die Gattung besteht aus etwa 50 Arten. Ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet ist das tropische und subtropische Gebiet von Mexiko bis Südamerika. Ihr Hauptverbreitungsgebiet ist Brasilien. Inzwischen ist die Jacaranda auch ein beliebter Zierbaum in Südeuropa. Bei Jacaranda-Bäumen handelt es sich um mittelgroße bis große Bäume. Sie haben doppelt gefiederte Blätter und glockenförmige Blüten
IMG-20200809-WA0021.jpg
Johannesbrotbaum - Karubenbaum/Karobbaum24 viewsDer Johannisbrotbaum bzw. in Österreich Bockshörndlbaum (Ceratonia siliqua), auch Karubenbaum oder Karobbaum genannt, ist eine Pflanzenart aus der Unterfamilie der Johannisbrotgewächse (Caesalpinioideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae). Diese Art kommt im Mittelmeerraum und Vorderasien vor.
Der Johannisbrotbaum ist ein äußerst hitze- und trockenresistenter, immergrüner Baum, der Wuchshöhen von 10 bis 20 Metern erreicht.
IMG_2064.JPG
Orangenbaum24 viewsDie Orange ist ein immergrüner Baum, im Speziellen wird auch dessen Frucht so genannt. Der gültige botanische Name der Orange ist Citrus × sinensis L., damit gehört sie zur Gattung der Zitruspflanzen (Citrus) in der Familie der Rautengewächse (Rutaceae). Sie stammt aus China oder Südostasien, wo sie aus einer Kreuzung von Mandarine (Citrus reticulata) entstanden.
276550315_4d99cf50b0_o.jpg
Baobab20 viewsBombacaceae/Baobab /Die Baumfamilie der Bombacaceae kennt 30 Arten und ca. 225 Unterarten tropischer Bäume, die hauptsächlich in Südamerika und Afrika wachsen. Der hier gezeigte Baobab existiert nur in Africa (Adansonia sp.)
brasil012.jpg
Kakaobaum17 viewsDer Kakaobaum (Theobroma cacao) gehört zur Gattung Theobroma (Kakaobäume) in der Familie der Malvengewächse (früher Sterkuliengewächse). Diese Gattung umfasst rund 20 Arten: immergrüne Büsche und kleine Bäume, die im Unterholz der tropischen Regenwälder Lateinamerikas und Westafrikas wachsen. Der Kakaobaum verdankt seinen botanischen Namen dem schwedischen Naturwissenschaftler Carl von Linné, der ihm den Namen Theobroma cacao gab.
145480678_9a18dd6022.jpeg
Steineiche - Azinheira - Quercus ilex17 viewsDie Steineiche (Quercus ilex) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Buchengewächse (Fagaceae). Die botanische Schreibweise Stein-Eiche betont die Zugehörigkeit zur Gattung der Eichen (Quercus). Innerhalb der Gattung gehört die Art der Sektion der Zerreichen (Cerris) an, zu der neben der namengebenden Zerreiche auch die Korkeiche gehört.
IMG_2645.JPG
Blühender Olivenbaum, Oliveira (Olea europaea)16 viewsDer Olivenbaum (Olea europaea), auch Echter Ölbaum genannt, ist ein mittelgroßer, im Alter oft knorriger Baum aus der Gattung der Ölbäume (Olea), die zur Familie der Ölbaumgewächse (Oleaceae) gehört.
Es gibt rund 1000 Olivenbaumarten, aber etwa 150 sorgen in den verschiedenen Ländern inzwischen für eine Geschmacksvielfalt. Bei sorgfältiger Pflege werden Olivenbäume einige hundert Jahre alt und in Einzelfällen bis zu 20 Meter hoch.
IMG_2646.JPG
Feigenbaum - Ficus carica16 viewsDie Echte Feige (Ficus carica), kurz auch Feige (von gleichbedeutend mittelhochdeutsch vīge) genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Feigen (Ficus). Sie zählt zu den ältesten domestizierten Nutzpflanzen und wird vor allem im gesamten Mittelmeerraum angebaut. Sie hat wie alle Feigen eine komplexe Bestäubungsökologie.
20200328_161309.jpg
13 views
20200729_104831.jpg
10 views
262173779_e2708c0f26_b.jpg
262173779_e2708c0f26_b9 viewsTürgriffe weltweit
IMG_2653.JPG
Wollmispel - Nespereira8 viewsDie Japanische Wollmispel (Eriobotrya japonica) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Wollmispeln (Eriobotrya) der Kernobstgewächse (Pyrinae) in der Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Sie ist auch als Japanische Mispel, Wollmispel, Mispero, Nespolo, Nispero oder Loquat bekannt. Obwohl es ihr Name nahezulegen scheint, gehört die Japanische Wollmispel nicht zur Gattung der Mispeln.
38 files on 4 page(s) 1